Der Tenor Christoph Strehl  wurde in Lübeck geboren und studierte an der Folkwang-Hochschule Essen bei Prof. Soto Papulkas sowie privat mit Silvana Bazzoni-Bartoli. Er absolvierte Meisterkurse u.a. bei Axel Bauni, Norman Shetler, Josef Metternich, Gianni Raimondi und Claude Thiolas. 1999 gewann er den Internationalen Gesangswettbewerb Alexander Girardi.

2002 wurde er Ensemblemitglied am Opernhaus Zürich, dem er neun Jahre lang angehörte. Bei den Salzburger Festspielen gab er 2003 sein Debüt als Don Ottavio unter Nikolaus Harnoncourt. Fortan führte ihn eine internationale Karriere als Mozart-Tenor u.a. nach Amsterdam, Barcelona, Genf, Hamburg, Madrid, München, Paris, die Wiener Staatsoper, Covent Garden und an die Met, sowie die Festivals von Aix-en-Provence, Baden-Baden, Luzern und die Wiener Festwochen.

In der CD-Einspielung der Zauberflöte unter Claudio Abbado zum Mozart-Jahr 2006 war er der Tamino. Außerdem sang er 2009 unter Adam Fischer DIE SCHÖPFUNG neben Anette Dasch und Thomas Quasthoff anläßlich des 200. Todestages von Joseph Haydn im Schloß Esterházy.

Er gestaltete Liederabende mit Helmut Deutsch, u.a. bei der Schubertiade Schwarzenberg, Amsterdam und Zürich. 

Mittlerweile hat er sein Repertoire um Partien wie Rodolfo, Don José , Schuiskij und Pollione (2016 neben Cecilia Bartoli in Monte Carlo) erweitert. 

Seit 2013 unterrichtet Christoph Strehl als Professor für Gesang an der Universität Mozarteum in Salzburg.

 

La Boheme mit Christiane Kohl Tamino MET

KALENDER

BIOGRAPHIE

REPERTOIRE

MEDIA

ERLEBEN

KONTAKT

 

HOME

Christoph
Strehl

Tenor